Spargelhof Kremmen Heute geöffnet

Geschnitzte Kürbisse
Spargelhof Kremmen hilft

Ihr wolltet schon immer mal fiese Grimassen, schaurige Gesichter oder lustige Fratzen schnitzen? Wir garantieren euch, dass ihr in unserer großen Kürbisausstellung den perfekten Kürbis für euer kreatives Vorhaben finden werdet. Unter den mehr als 30 unterschiedliche Kürbissorten, die wir euch hier anbieten, sind nicht nur äußerst schmackhafte Sorten dabei, sondern auch einige, die sich sehr gut zum Schnitzen eignen.

Halloween Kürbisse mit geschnitzten Gesicht

Geschnitzte Kürbisse – so funktioniert´s

Die Materialien, welche ihr neben dem passenden Kürbis benötigt, sind überschaubar.

  •         Kürbis (der typische Halloween Kürbis ist am besten zum Schnitzen geeignet)
  •         spitzes, scharfes Messer
  •         stabiler Suppenlöffel
  •         Eventuell einen Eisportionierer und Apfelausstecher

Das passende Messer zum Schnitzen vom Kürbis

Das Messer sollte euch immer gut in der Hand liegen. Kurze Messer lassen sich dabei erfahrungsgemäß besser führen. Dabei sind zum Beispiel auch die kleinen Sägemesser mit einem Wellenschliff sehr gut geeignet. Vom Cuttermesser hingegen solltet ihr Abstand nehmen. Es ist nicht zum Schnitzen von Kürbissen geeignet und bietet nicht die nötige Sicherheit. Natürlich gibt es auch spezielle Kürbisschnitzmesser, welche vor allem für den Anfang empfohlen werden.

Tipp: Nehmt gerne noch Stecheisen und Beitel zur Hilfe. Für filigrane Muster sind auch Linolschnittmesser bestens geeignet.

Schritt für Schritt zur Kürbislaterne

Solltet ihr euch noch nicht mit dem Schnitzen von Kürbissen auskennen, haben wir für euch eine kleine Anleitung zusammengefasst, sodass die erste Kürbislaterne auf jeden Fall gelingt.

Schritt 1 – Deckel ausschneiden

Im ersten Schritt wird der Kürbis vom Deckel befreit. Schneidet dazu den Deckel möglichst schräg ab. So verhindert ihr, dass der Deckel später in den hohlen Kürbis fällt. Zusätzlich solltet ihr darauf achten, dass die Öffnung groß genug ist, damit ihr problemlos mit der ganzen Hand an das Innere gelangt.

Schritt 2 – den Kürbis aushöhlen

Mit Hilfe von dem Löffel könnt ihr nun das Fruchtfleisch samt Fasern und Kerne herausholen und den Kürbis aushöhlen. Achtet darauf, dass die Kürbiswand schlussendlich nur noch zwei bis drei Zentimeter dick ist. Am besten ist es, wenn ihr die Lichtdurchlässigkeit zum Schluss mit einer Taschenlampe testet. Der Kürbis sollte auf keinen Fall zu dunkel sein, sonst leuchtet und wirkt die Kürbislaterne nicht so gut, wie mit dünnen Wänden.

Schritt 3 – das Schnitzen

Am besten ist es, wenn ihr das Motiv vorab leicht mit einem Bleistift vorzeichnet und es im Anschluss mit dem Messer herausschneidet. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und gestaltet euren Kürbis genau so, wie ihr es möchtet. Wenn ihr Inspiration sucht, bietet das Internet viele kreative Kürbisgesichter.

Tipp: Damit der geschnitzte Kürbis länger hält, könnt ihr eure Kürbislaterne sowohl von innen als auch von außen mit etwas Haarspray einsprühen. Außerdem mag der Kürbis keine Wärme oder zu starke Sonneneinstrahlung.